logo

Bunter Faschingskarton gegen Schuhspende

kolping fasching schuhspende 01Am Faschingssonntag gab es beim „Kinderfasching to go“ der Kolpingsfamilie Reichenbach einen närrischen Überraschungskarton gegen eine Schuhspende. Nachdem im letzten Jahr der Kinderfasching im „to go“-Format mit der Ausgabe von närrischen Faschingstüten ein toller Erfolg war, haben sich die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie überlegt, in diesem Jahr die Faschingsaktion mit einer Spendenaktion zu verbinden.

Schnell war die bundesweite Kolping-Schuh-Sammelaktion „Mein Schuh tut gut“ gefunden, die man unterstützen wollte. So brachten die Kinder nach dem Motto „Schuhspende gegen Faschingskarton“ zahlreiche Paar Schuhe zum katholischen Pfarrzentrum Ernst Kneis in Reichenbach und erhielten dafür einen bunten Überraschungskarton. Die gesammelten Schuhe werden der Kolping Recycling GmbH zur Verfügung gestellt. Der Erlös aus der Spendenaktion kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Ziel der Stiftung ist z. B. die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugendaustausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung.

kolping fasching schuhspende 02Etwa 100 Kinder waren im Vorfeld zum „Kinderfasching to go“ angemeldet und konnten ihre Kartons am Faschingssonntag bei der Kolpingsfamilie abholen. Die Kinder und auch einige Eltern waren närrisch verkleidet. Die bunt kostümierten Familien und ‚Helau‘-rufenden Kinder hatten sichtlich Spaß und Freunde. Zu Hause sorgte der Inhalt der Überraschungskartons für gute Laune und für ein wenig Faschingsstimmung, wie einige Eltern verrieten.

Das Organisationsteam der  Kolpingsfamilie hatte alle Hände voll zu tun. Die närrischen Überraschungskartons wollten vorbereitet und gefüllt werden. Der Pfarrhof vor dem Eingang des Pfarrzentrums wurde bunt geschmückt. Auch Schnuffi, das Maskottchen der Kolpingjugend mit dem sich einige Kinder fotografieren ließen, hatte seinen Platz gefunden.

Die Bäckerei Nussbaumer steuerte bunte Amerikaner als Faschingsgesichter bei. Dafür ein herzliches Dankeschön. Frau Bartberger sorgte dafür, dass die Anmeldung über die Website der Kirchengemeinde reibungslos lief.

Herzlichen Dank auch an die vielen Familien, ohne die diese Aktion nicht so toll geworden wäre! Ein Vergelt‘s Gott gilt allen Spendern, die die Spendenbox gut gefüllt haben! Mit den Geldspenden unterstützt die Kolpingsfamilie Familien in der Ukraine.

Trotz der erneut erfolgreichen Aktion bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr der Kinderfasching wieder gemeinsam im Kurhaus gefeiert werden kann.

Kolpingsfamilie Reichenbach